Dienstabend 6. September 2017

Dieser Übungsabend wurde von der Gruppenführung als Einsatzübung im Eiderheim Flintbek durchgeführt. Im Vordergrund stand dabei die Wasserversorgung auf dem weitläufigen Gelände.

Das HLF wurde für den ersten Löschangriff so positioniert, dass die mitgeführten 1200 Liter Wasser zur Menschenrettung eingesetzt werden können.
Die Tragkraftspritze des LF16TS wurde zur Wasserversorgung zum HLF an den  Swimmingpool, welcher über ein Rohr zu einem Hydranten als Wasserentnahmestelle genutzt werden kann, aufgebaut.

Das LF16TS mit seiner großen Pumpenleistung an der Vorbaupumpe wurde an der für die Wasserversorgung eingerichteten Stelle an der Eider positioniert. Dort wird das Wasser aus der Eider in eine Rohleitung befördert, welche am Tor zu den Werkstätten des Eiderheims endet. Von dort kann dann die weitere Wasserversorgung mittels B-Schläuchen zum Einsatzort aufgebaut werden.  

Die Löschgruppe vom HLF hat dabei noch eine Personenrettung von einem Dach mit Leitern geübt. Dabei wird die Person auf der Trage befestigt. Diese wird an der Leiter festgebunden und mittels zwei Leinen wird dann die verletzte Person herab gelassen. Die sogenannte Rettung per Leiterhebel.