Feuerwehr Großflintbek

Gruppenfoto zum Jubiläum 125 Jahre

 

Feuerwehr Kleinflintbek

Antreten zur Leistungsbewertung Roter Hahn Stufe 5

 

MITGLIED WERDEN!

Werden Sie Teil unserer Feuerwehr. Ob aktives Mitglied, Mitglied der Jugendfeuerwehr oder förderndes Mitglied, wir brauchen auch Sie …

 

Katastrophenschutz

Einsatz in Kamern an der Elbe.

 

Feuerwehr Voorde

Gruppenbild anlässlich der 125 Jahrfeier am 23.05.2016

Einsatzübung im Kindergarten

Rauchentwicklung im Kindergarten Kleine Flintsteine, 2 Kinder werden noch vermisst. Diesem Szenario stellten sich die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Kleinflintbek am 21. April. Zum Glück nur eine Übung für die Kinder und Eltern des Kindergartens.

In regelmäßigen Abständen übt unsere Wehr im Kindergarten Kleine Flintsteine im Burkamp 8. Dabei geht es zum Einen natürlich darum so einen Einsatz zu üben zum Anderen aber auch darum, den Kindern und Eltern einmal zu zeigen, wie so ein Einsatz abläuft und den Kindern die Angst speziell vor den Atemschutzgeräteträgern zu nehmen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Kindergarten schon evakuiert, es fehlten jedoch zwei Kinder. Während im Hintergrund die Wasserversorgung aufgebaut wurde, ging der Angriffstrupp unter Atemschutz ins Gebäude vor und suchte nach den vermissten Kindern. Durch die starke Rauchentwicklung (Gott sein Dank nur durch eine Nebelmaschine) war die Sicht im Gebäude sehr schlecht. 

Nach kurzer Zeit konnte bereits eines der Kinder gefunden und aus dem Gebäude gebracht werden, wo es von einem Trupp übernommen und an den Rettungsdienst übergeben wurde. Der Angriffstrupp ging wieder ins Gebäude und konnte dann auch den vermissten Grisu finden und aus dem Gebäude bringen. Die Kinder kümmerten sich sofort sehr gut um das Maskottchen und brachten es ebenfalls zum Rettungsdienst.

Der Angriffstrupp konnte nun erneut ins Gebäude gehen und mit der Brandbekämpfung beginnen. Nachdem das Feuer aus und der Kindergarten gelüftet war, lud die Feuerwehr die Kinder und Eltern noch zu einer Wurst und Getränken ins Gerätehaus ein.

Das Feedback der Eltern war sehr positiv und die Kinder hatten viel Spaß. Die Kameradinnen und Kameraden haben einen guten Job gemacht und den Einsatz professionell abgearbeitet.