Feuerwehr Großflintbek

Gruppenfoto zum Jubiläum 125 Jahre

 

Feuerwehr Kleinflintbek

Antreten zur Leistungsbewertung Roter Hahn Stufe 5

 

MITGLIED WERDEN!

Werden Sie Teil unserer Feuerwehr. Ob aktives Mitglied, Mitglied der Jugendfeuerwehr oder förderndes Mitglied, wir brauchen auch Sie …

 

Katastrophenschutz

Einsatz in Kamern an der Elbe.

 

Feuerwehr Voorde

Gruppenbild anlässlich der 125 Jahrfeier am 23.05.2016

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kleinflintbek

Im Vergleich zum vergangenen Jahr war die Anzahl der Einsätze 2017 stark angestiegen, und zwar von 15 auf 28 Einsätze. Darunter gab es drei Großbrände: Am 30. 04. der Brand im Bürger- und Sportzentrum, nur wenige Tage später, am 03.05. der Brand auf dem Grünhof in Böhnhusen und am 30.10. einen Brand in Schönhorst, dem ein Stallgebäude zum Opfer fiel. Glücklicherweise ist es bei den Bränden jeweils nur zu Sachschäden gekommen. Weitere Einsätze waren ein Mittelbrand im Plambeckskamp, zwei Entstehungsbrände, ein Schornsteinbrand, sieben Technische Hilfe- Einsätze und 11 Fehlalarmierungen. Neben den Einsätzen war die Wehr mit der Planung des neuen MLF beschäftigt, welches am 19.12. bei der Firma Schlingmann in Dissen (Niedersachsen) abgeholt werden konnte. Noch vor Weihnachten wurden die ersten Maschinisten auf das neue Fahrzeug geschult und eingewiesen. Die offizielle Fahrzeugübergabe durch den Bürgermeister findet am 17.02.2018 statt. Darüber hinaus hat der Ausbildungsdienst stattgefunden und es wurden verschiedene Lehrgänge auf Amts- und Kreisebene besucht.

Ein weiteres Thema hatte zudem die Gemüter der Kameraden erregt, denn im September hatte der Bürgermeister die Wehrvorstände eingeladen, um über seine Pläne für die Feuerwehr Flintbek zu sprechen. Es ist ein Anbau an das Gerätehaus in Großflintbek geplant, um alle drei Ortswehren dort zu vereinen. Unter den kleinflintbeker Kameraden hat dies für viel Unmut und Unruhe gesorgt, da dieses Thema alle zwei Jahre erneut diskutiert wird, die Haltung der kleinflintbeker Kameraden dazu aber bekannt ist. Eine überraschende Wende aus kleinflintbeker Sicht hat es aber durch einen Antrag der SPD gegeben, die Ortswehr Kleinflintbek bis auf Weiteres aus den Zusammenlegungsplänen herauszuhalten. Der Ortswehrführer hofft, dass dadurch wieder Ruhe in der Wehr einkehrt und die Kameraden in Ruhe ihrem Dienst nachgehen können. Zum Abschluss seines Berichts bedankte sich Heinz Gellesch bei der Verwaltung für die gute Zusammenarbeit, sowie bei den Amts- und Gemeindewehrführern Dirk Michelsen und Jürgen Greiwing und ihren Stellvertretern, bei der Polizei, dem Wehrvorstand, sowie den Kameradinnen und Kameraden für ihre geleisteten Dienste und allen Angehörigen und wünschte allen möglichst wenige Einsätze, und das immer alle gesund von den Einsätzen und Übungen nach Hause kämen.

Unsere Kameraden Hauke Lüthje und Robert Werner wurden zu Feuerwehrmännern vereidigt. Monika Kramer wurde zur Hauptfeuerwehrfrau (drei Sterne) befördert. Des Weiteren wurden Annette Hoppenstedt und Monika Kramer für 10- jährige, Axel Gutzeit für 20- jährige und Horst Möller für 50- jährige Mitgliedschaft geehrt. Hermann Orgzala trat auf eigenen Wunsch in die Ehrenabteilung über.

Die Gäste wünschten uns allzeit gute Fahrt und dass wir immer heile und gesund aus den Einsätzen zurück kommen.

Bei Würstchen, Bulletten, Salat und dem einen oder anderen Getränk wurde noch lange diskutiert und gelacht. Auf ein gutes 2018.