FF Großflintbek

Die Feuerwehr Großflintbek 1898 vor dem ersten Feuerwehrgerätehaus in der Dorfstraße 19 mit der Handdruckspritze und dem Zubringer.

 

FF Großflintbek

50 Jahre Feuerwehr Großflintbek 1936 vor dem Gasthof "Zur Linde" in der Dorfstraße.

 

FF Großflintbek

1986 wurde wurde im Rahmen einer Festwoche das 100 jährige Jubiläum gefeiert.

 

FF Großflintbek

Das 112 jährige Bestehen wird mit Feuerwehrmarsch, Tag der Helfer und einem Feuerwehrball gefeiert.

 

FF Großflintbek

2008 Angetreten zur Leistungsbewertung Roter Hahn Stufe 2.

 

FF Großflintbek

Angetreten zum 125 jährigen Jubiläum.

Jahreshauptversammlung 2019

134 Gäste waren der Einladung gefolgt

Lasse Grezella, Marvin Lass und Max Dreiack und zum Oberfeuerwehrmann befördert.

Lasse Grezella, Torge Lück, Lasse Naeve und Greta Claußen wurden für 10 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt.

Zu Feuerwehrmännern ernannt: Marco Roeschke, Andre Voß, Fabiao Kuball und Ingo Lorenzen

Zur letzten Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Großflintbek hatte der Vorstand alle aktiven Kameradinnen und Kameraden, Ehrenmitglieder und fördernde Mitglieder am 8. Februar 2019 eingeladen. 134 Gäste konnte Ortswehrführer Dirk Hagenah im Haus der Feuerwehr Großflintbek begrüßen.

Nach dem traditionellen Spanferkel hielt in seinem Jahresbericht Hagenah einen kurzen Abriss über die durchgeführten Aus- und Fortbildungen des abgelaufenen Jahres. Rund 100 Mal trafen sich die Brandschützer zu verschiedensten Terminen. Die Aus-und Fortbildung stand hier wie immer im Vordergrund. Auf Amts-, Kreis- und Landesebene besuchten die Kameradinnen und Kameraden verschiedenste Lehrgänge.

Mit 61 Einsätzen ging die Zahl der Alarmierungen im Jahr 2018 um 2 zurück.
Die Wehr verfügt über 46 Kräfte in der Einsatzabteilung. Diese Zahl blieb im letzten Jahr konstant.

Am Feuerwehrhaus wurde in Eigenleistung der Podest vor dem Notausgang vergrößert, sowie eine andere Tür eingebaut.

In seinem Ausblick auf das Jahr 2019 hob der Ortswehrführer die Zusammenlegung der Ortswehren Großflintbek und Voorde hervor. Eine „Wohngemeinschaft“ wird ab dem 16. Februar gebildet und zum 01.07. erfolgt dann durch die politischen Gremien der Gemeinde Flintbek die offizielle Zusammenlegung. Er wünscht sich für den geplanten Schritt ein gutes Miteinander in der neuen Wehr. „Macht weiter bis bisher, dann schaffen wir das!“ appellierte er an seine Mannschaft. Gemeinsam wird dann der Anbau von 5 Stellplätzen und die Indienststellung der Drehleiter erfolgen.

Als Schriftführer der Ortswehr wurde HFM Dirk Sprenger im Amt bestätigt.

Als neue Feuerwehrmänner wurden Marco Roeschke, Andre Voß, Fabio Kuballa und Ingo Lorenzen einstimmig in die Wehr aufgenommen. Befördert wurden zu Oberfeuerwehrmännern Lasse Grezella, Marvin Lass und Max Dreiack.

Für 10-jährige Mitgliedschaft in der der Feuerwehr erhielten Lasse Grezella, Torge Lück, Lasse Naeve und Greta Claußen das entsprechende Abzeichen. Für dreißig Jahre Mitgliedschaft wurden das Ehrenmitglied Hartmut Sindt, für 40 Jahre Kurt Hamann und für 50 Jahre Joachim und Klaus-Jürgen Brose geehrt. Fitness stand im vergangenen Jahr ebenfalls auf dem Programm und so konnten Fynn Birkmann, Florian Boysen, Stephan Ernst, Lars Lehmann, Martin Lindig, Michel Naeve und Fabian Rother mit dem Deutschen Feuerwehr Fitness Abzeichen ausgezeichnet werden.

Als Dankeschön für Ihre jahrelange Unterstützung und stets offenen Ohren für die Belange der Feuerwehr erhielten Bürgervorsteherin Wiebke Stöllger und Bürgermeister Olaf Plambeck von den Kameradinnen und Kameraden einen Blumenstrauß. Ebenfalls mit Blumen und einem Gutschein für ein gemeinsames Abendessen bedankte sich die Wehr bei Stephan Ernst und seiner Partnerin Nicole Siewert für die hervorragende Versorgung bei allen Diensten.