FF Kleinflintbek

Die Freiwillige Feuerwehr Kleinflintbek tritt zur Leistungsbewertung Roter Hahn Stufe 5 an, 2015.

 

FF Kleinflintbek

Die Freiwillige Feuerwehr Kleinflintbek zum 50-jährigen Jubiläum 1934

 

FF Kleinflintbek

Die Freiwillige Feuerwehr Kleinflintbek zum 75-jährigen Jubiläum 1959

 

FF Kleinflintbek

Die Freiwillige Feuerwehr Kleinflintbek zum 110-jährigen Jubiläum 1994

FF Kleinflintbek

Herzlich Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Kleinflintbek!

Die Freiwillige Feuerwehr Kleinflintbek ist eine der drei Ortswehren der Gemeinde Flintbek und eine der sechs Wehren des Amtes Flintbek.

Unsere Feuerwehr wurde im Jahre 1884 gegründet und ist die älteste Wehr des Amtes Flintbek. Die Geschichte unserer Wehr und einige unterhaltsame Anekdoten können Sie in unserer Chronik nachlesen. Zur Zeit haben wir 30 aktive Mitglieder, 9 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr, 14 Mitglieder in der -wohlverdienten- Ehrenabteilung sowie viele Förderer.

Im Jahr 2015 haben sich die Kameradinnen und Kameraden unserer Wehr der Leistungsbewertung Roter Hahn Stufe 5 gestellt und diese mit einer sehr guten Leistung absolviert. Damit sind wir eine von wenigen Wehren in Schleswig-Holstein, die diese Auszeichnung tragen dürfen.

Im Dezember 2017 konnten wir nach langen Debatten und Planungen endlich unser neues Fahrzeug, ein MLF der Firma Schlingmann, in Empfang nehmen. Dies ist ein weiterer großer Schritt für die Freiwillige Feuerwehr Kleinflintbek und für die Feuerwehr Flintbek.

Der Ort Kleinflintbek

Kleinflintbek ist ein kleines, gemütliches Dorf in Schleswig-Holstein im Kreis Rendsburg-Eckernförde, ca. 9 Kilometer südlich von Kiel und hat ca. 450 Einwohner. Ursprünglich eine eigenständige Gemeinde, wurde Kleinflintbek 1938 nach Flintbek eingemeindet und die Gemeinde Flintbek bestehend aus den Ortsteilen Voorde, Großflintbek und Kleinflintbek entstand. 

Durch die unmittelbare Nähe zur Landeshauptstadt Kiel, das dörfliche Idyll und die gute Infrastruktur vor Ort ist Kleinflintbek ein beliebter Wohnort.

Zwischen 1977 und 1996 wurde in unserer Feldmark ein sich über 4 Kilometer erstreckendes bronze- und eisenzeitliches Gräberfeld entdeckt, die sogenannte Flintbeker Sichel. Dabei fanden die Archäologen die älteste jemals nachgewiesene Spur eines Radfahrzeuges, diese stammt aus dem 4. vorchristlichen Jahrtausend. Dies zeigt, wie fortschrittlich die Kleinflintbeker schon immer waren.

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Seiten einen kleinen Einblick in unsere Feuerwehr zu vermitteln. Ihre Anregungen und Verbesserungsvorschläge nehmen wir gerne auf. Diese senden Sie bitte per Mail an info[at]feuerwehr-kleinflintbek.de